Wie kann man die Karosserie seines Autos reparieren?

Wie kann man die Karosserie seines Autos reparieren?

30 August 2022
 Kategorien: Auto-Ersatzteile, Blog


Kratzer, Beulen, Unebenheiten oder Rost können die Karosserie prägen. Sie ist der empfindlichste Teil des Autos, zumal sie der erste Teil ist, der durch äußere Einwirkungen beschädigt wird. Während einige Fahrer wenig auf den äußeren Zustand ihres Fahrzeugs achten, schätzen es andere, in einem Auto mit einem makellosen Äußeren zu fahren, an dem nicht der geringste Kratzer zu sehen ist. Ob man nun zu der einen oder der anderen Gruppe gehört, die Karosserie wird bei der technischen Kontrolle in jedem Fall unter die Lupe genommen. Es ist also besser, sie richtig zu pflegen, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Zuerst sollte das Problem identifiziert werden, sodass die richtige Lösung angewendet wird. Die Karosserie kann auf unterschiedliche Weise beschädigt werden, sei es durch Kratzer oder Beulen.

Je nach Art und Tiefe der Delle benötigt man ein spezielles Verfahren oder sogar mehrere aufeinanderfolgende Behandlungen. Es gibt heute zahlreiche Produkte, mit denen die Kratzer abgedeckt werden können. Bei kleinen Ausbesserungen kann man mit einem Karosseriestift über einen leichten Kratzer fahren, um ihn abzudichten und so den Lack zu schützen. Diese Lösung ist sehr einfach anzuwenden und hat den Vorteil, dass sie nicht viel kostet. Man muss lediglich darauf achten, dass man einen Stift in der gleichen Farbe wie des Autolacks kauft. Dieser sollte auf den zerkratzten Bereich aufgetragen und fest angedrückt werden. Anschließend muss man die Stelle mehrere Stunden trocknen lassen und sie dann gegebenenfalls abschleifen. Der Kratzerentferner kann zum Abdichten und Abdecken von kleinen und mittleren Größen verwendet werden. Man nimmt ein Tuch zur Hand und trägt dann das Produkt auf den zu behandelnden Bereich auf.

Der Kratzerentferner sollte gleichmäßig mit dem Lappen verteilt werden und ihn danach etwa 30 Minuten lang trocknen. Anschließend wischt man das Produkt mit einem weichen, sauberen Tuch ab und poliert es. Beulen sind nicht nur unschön, sondern wirken sich auch negativ auf den Wert des Fahrzeugs aus. Es wird empfohlen, bei solchen Problemen einen Fachmann aufzusuchen, jedoch kann man das Auto mit wenigen Werkzeugen auch selbst richten. So einfach wie es klingt, besteht eine nicht immer effektive Methode darin, einen Saugnapf zu benutzen. Die Verwendung eines Schmiermittels wie Vaseline sorgt dafür, dass dieser besser an der Karosserie um die Delle herum haftet. Durch den Saugeffekt des Saugnapfes wird die Stelle wieder ausgebeult. Zu guter Letzt dehnt sich Metall durch Temperaturschwankungen aus. Die Delle sollte auf die höchstmögliche Temperatur erhitzt werden, indem man beispielsweise einen Föhn verwendet. Sobald die maximale Temperatur erreicht ist, kühlt man den Bereich mit einem Druckluftspray. Der mit der großen Temperaturschwankung verbundene Wärmeschock sorgt dafür, dass das Blech wieder seine ursprüngliche Form annimmt.

Weitere Informationen zum Thema Karosserie finden Sie auf Webseiten wie z. B. von der Autoteile Kralik GmbH.